Damals + Heute

Prospekt 1
Prospekt 80
Prospekt 90




 52 Jahre Skischul-Geschichte(n)

history 1
 
history 2

  

 
1963

– Pumuckl und Meister Eder sind zum ersten Mal im Radio zu hören;
– das ZDF schickt das "Aktuelle Sportstudio" auf Sendung;
– im Sommer startet die Fußballbundesliga;
– im Herbst wird der Porsche 911 vorgestellt;

Am 1. Oktober gründet Helmut H. Grimm die zweite Skischule Münchens. Es ist die erste, die nicht einem Sportgeschäft gehört. Deshalb nennt er sie:
Erste private Skischule München

Schon vor dem Beginn der Wintersaison bekommt er Ärger mit seinem Konkurrenten. Die Münchner Skischule mit Sport Scheck schaltet einen Anwalt ein und lässt den Namen verbieten. Doch ein neuer Name ist schnell gefunden: Man nennt das Kind jetzt Private Skischule Grimm, und als der Ärger nach ein paar Jahren verflogen ist, wieder Private Skischule München.

Von Anfang an gibt man sich modern und schafft sich ein eigenes CI an: Das große G, von zwei Ski gekreuzt, steht zunächst für Grimm und später für Giesing.

Der erste Winter ist nicht vom Schnee begünstigt. Sogar bei den Olympischen Winterspielen in Innsbruck muss man das weiße Gold mit Lastwagen herankarren. Die Skistars damals heißen: Egon Zimmermann, Barbi Henneberger, Geschwister Goitschell

Das Kursangebot der neuen Skischule besteht aus einem einzigen Kurs. In der ersten Saison betreut man 15 Kursteilnehmer, die für 5 Kurstage DM 38,– bezahlen. Zum Transport werden private Pkws eingesetzt. Für alle Skilehrer ist es deshalb eine unabdingbare Voraussetzung, neben einer Skilehrerprüfung, auch eine Fahrprüfung bestanden zu haben und über ein Fahrzeug zu verfügen!

1968
Inzwischen gehört ein Filmabend zu Saisonbeginn zum Standart. Zur Feier des "5-Jährigen" kommt Luis Trenker persönlich mit seinem neuesten Werk aus Südtirol.

Weiterhin wird mit Pkws in die Skigebiete gefahren. Zehn Skilehrer betreuen ca. 60 Kunden. Ein Sonntagskurs wird als zweite Kursreihe eingeführt. Neben Erich Sedlmeier, der von Anfang an dabei ist, gehört jetzt auch schon Friedhelm Rüde zum Skilehrerstamm. Und sie tun es bis zum heutigen Tage.

1970
Als erste Skischule Münchens bietet die Skischule Giesing mit großem Erfolg einen Skikurs nach Martin Puchtlers Kurzskimethode an. Diese Kursreihe wird ein Renner.

1973
Die Energiekrise mit Sonntagsfahrverboten zwingt zum Umdenken. Zum ersten Mal werden Busse eingesetzt. Abfahrtspunkt: Der Giesinger Bahnhofsplatz! Der 5-Tages-Kurs mit Busfahrt kostet jetzt DM 95,–

1976
Der so genannte Minikurs (Kurzskimethode) läuft nach wie vor hervorragend. Ein Trickskikurs kommt neu dazu. Josef Kalb heißt ab dieser Saison der neue Busunternehmer und bleibt es bis zum heutigen Tage!

1983
20 Jahre sind vergangen. Man nennt sich jetzt Giesinger Skischule und bietet nur noch 6-Tages-Kurse an. Kinder – bisher nur zusammen mit den Eltern im Kurs – werden zunehmend wichtiger. 250 Kursteilnehmer vertrauen sich bereits dem Wissen und dem Können der Giesinger Skilehrer an.

1984
gibt es zum ersten Mal eine spezielle Kinder-Kursreihe in den Weihnachtsferien. Mittwochs gibt es eine neue Reihe für Erwachsene. Sport Reichhart ist die neue Anmeldestelle und ein dauerhaft wichtiger Partner der Skischule.

1985
Der aktuellen Tendenz zum Kinderskikurs trägt man dadurch Rechnung, dass man nun auch für die ganz Kleinen, die 4- bis 6-jährigen Kindergartenkinder, Skikurse anbietet. Sie bekommen sogar gleich ein eigenes Programm.

1988
Grimms Märchenland wird immer beliebter. Zwergerlkurse werden nun auch unter der Woche angeboten. Montag bis Freitag geht es jeden Tag zu den Hirschbergliften bei Kreuth.

1991
Am Beginn der Saison schließt man sich mit der Skischule München-Süd zusammen. Skigymnastik kommt dazu und ein Neujahrskurs für Kinder. Vier Tage kosten jetzt 195,– DM

1992
Als Leiter der Kinder- und Jugendkurse wird als staatlicher Skilehrer Kurt Hieber ins Team geholt. Snowboard findet seinen Platz im Kursprogramm, an dem schon fast 400 Gäste teilnehmen.

1994
Grimms Märchenland zieht zu den neuen Kirchbergliften in Kreuth um. Hier steht ein Liftstüberl zur Verfügung, in der die Zwergerl ein warmes Mittagessen bekommen und ein Skistadel für das Material. Die Firma COLMAR liefert die neuen Skilehreranzüge .

1995
Kurt K. Hieber übernimmt von Helmut H. Grimm die Ski- und Snowboardschule Giesing. 620 Kursteilnehmer vertrauen sich in der ersten Saison, unter der neuen Leitung, den SKI & BOARD-Lehrer/innen an. Helmut und Lilo Grimm bleiben der Schule als Mitfahrer treu.

1999
Im Herbst geht die erste, eigene Homepage an den Start: www.skigiesing.de ermöglicht es den Kunden ab sofort, sich immer und überall über die Aktivitäten von SKI & BOARD Giesing zu informieren. Der neue Ausrüster der Ski- und BoardlehrerInnen ist die Firma PHENIX.

2000
Am Ende der Milleniums-Saison 1999/2000 steht ein neuer Teilnehmerrekord: 1.000!

2002
Als erste und bis dahin einzige Skischule Münchens wird SKI & BOARD Giesing "kids on snow-Schule" im Deutschen Skilehrerverband. Die Lehrer/innen unserer Schule betreuen im Auftrag der Skiwelt Wilder Kaiser die Kurse im Münchner Olympiapark.

2003
Bei einem bunten Abend feiern am 5. Dezember 2003 über 150 ehemalige und aktuelle Kursteilnehmer und Skilehrer/innen im Wirtshaus zum Isartal das 40-jährige Bestehen von SKI & BOARD Giesing. Pro Saison nehmen inzwischen über 1.500 Teilnehmer am Kursprogramm teil. Die SKI & BOARD-LehrerInnen werden von PHENIX neu eingekleidet.

2005
Skischulleiter Kurt Hieber wird vom DSLV in die kids on snow-Expertenkommission berufen. Er schreibt die Snuki-Geschichte neu und komponiert zusammen mit Tom Batoy den Snuki-Song. Das Skischulbüro zieht um: Von Sendling zum Giesinger Bahnhof. Hier ist jetzt auch der neue Verleih untergebracht. "In Giesing zuhause, im Schnee daheim" heißt es deshalb ab sofort.

 

2006
"ski in 2 days" heißt das neue Express-Lernprogramm für Erwachsene.
Das HEXENWALD-KinderSchneeLand an den Kirchbergliften in Kreuth wird eröffnet. Die HEXENWALD-Kinder SkiSchule von SKI & BOARD GIESING bietet dort jetzt Skiunterricht für Kinder von 3 - 10 Jahren auf Stundenbasis an. Leiterin der Station: Marlene Hieber. Aber während in den höheren Lagen durchweg gute Schneebedingungen herrschen, fällt in den Tälern der Winter fast ganz aus. Skischulleiter Kurt Hieber sucht deshalb den Schnee im Osten Sibiriens: Er unternimmt eine Heliski-Abenteuerreise zu den Vulkanen Kamtschatkas.

2007
Skischulleiter Kurt Hieber wird in die Lehrplankommision von INTERSKI DEUTSCHLAND berufen, und schreib am neuen Kinderskilehrplan mit.
SKI & BOARD GIESING kauft einen Zauberteppich, und ist jetzt Liftbesitzer! Im HEXENWALD-KinderSchneeLand erleichtert dieses Förderband den Kindern die ersten Schritte bergauf. Das macht das Gelände zum besten Kindergelände in der Nähe von München.
Am 16. Dezember 2007 findet am Jaudenhang in Lenggries das 1. Münchner Schneefest statt, das von SKI & BOARD GIESING iniziiert worden ist. 15 Schneesportschulen des Bezirks München bringen an diesem Tag fast 900 Münchner Kinder in den Schnee. Die SKI & BOARD GIESING-SchneesportlehrerInnen erhalten von der Firma SCHÖFFEL eine neue Teamwear.

2008
Im Sommer des Jahres gründen 15 Münchner Skischulen den "Münchner Schneefest e.V." Skischulleiter Kurt Hieber wird zum1. Vorsitzenden gewählt. Das "2. Münchner Schneefest" muss aber wegen Schneemangel vom 21.12.2008 auf 15. März 2009 verschoben werden.
F* = 8 : 6 : 4 = max.: d.h. nur noch maximal 8 Teilnehmer pro Skikursgruppe, 6 pro Snowboardgruppe, und 4 im "ski in 2 days"-Programm! Eine neue, wegweisende Qualitätsgarantie für unsere Kunden.

2009
"So lernt´s ihr Kind spielend" heißt im Januar ein Artikel in dem die Münchner Abendzeitung (AZ) über die Zwergerlkurse in unser HEXENWALD-KinderSchneeLand berichtet. Kurz darauf zieht die Süddeutsche Zeitung nach: "Keine Angst vorm Abgrund" begeistert sich über unser "ski in 2 days"-Express-Lernprogramm für Erwachsene.
Der DSLV führt den Pistenführerschein ein, und SKI & BOARD GIESING macht einen alten Skifahrertraum wahr: transKITZalp führt die Teilnehmer an einem Tag von Tirol bis ins Salzburger Land (= Söll - Mittersill).Skischulleiter Kurt Hieber realisiert in Frühjahr/Sommer für das ZDF das Dokudrama "Die wahre Geschichte hinter Tannöd - Hinterkaifeck"

2010
Am Ende der Saison 2009/2010 steht ein neuer Teilnehmer-Rekord: Über 2.000 Kunden haben sich in dieser Saison unseren LehrerInnen anvertraut. Genau 10 Jahre hat es gedauert, die Teilnehmerzahl vom Jahr 2000 zu verdoppeln.
Im Herbst erscheint der neue Lehrplan: "Schneesportunterricht mit Kindern und Jugendlichen". Skischulleiter Kurt Hieber hat den Hauptabschnitt III "Lehren und Lernen in der Praxis" mitverantwortet. Im Rahmen der Münchner Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 sponsort die BMW Group das 4. Münchner Schneefest und bringt .1.000 Münchner Kindern "Freude durch Fahren im Schnee". Kostenlos!

2011                                                                                                                                                                                                                                                       Im Herbst geht die neue Homepage www.skigiesing.de an den Start .Ein Kurskonfigurator erleichtert den Interessenten ab sofort die richtige Kurseinteilung. SKI & BOARD GIESING ist nun auch auf Facebook zu finden und hat einen eigenen YouTube-Kanal. Die neue Kursreihe "Du bist einzigartig" wird all jenen gerecht, die ganz indiividuelle Ansprüch ausserhalb unserer Kurstermine haben. SKI & BOARD GIESING nimmt am Münchner Familienpass teil und darf sich ab sofort "Familienfreundliches Unternehmen" nennen.

2012                                                                                                                                                                                                                                                      Im HEXENWALD-KinderSchneeLand findet zum ersten Mal eine "Walpurgisnacht" statt. Die Münchner Abendzeitung bezeichnet den HEXENWALD  als "Zwergerl-Paradies".Am Ende der Saisonfliegt Skischulleiter Kurt Hieber und Ausbilder Dirk Otto nach Kashmir, um im Himalaya in fast 5.000 Metern Höhe Powder zu suchen und zu finden. Im Herbst liefert die Firma SCHÖFFEL erneut die neue teamwear für über 100 LehrerInnen. Durch eine enge Kooperation mit der SKIWELT Wilder Kaiser Brixental trägt der HEXENWALD ab sofort den Zusatz "KinderSkiWelt". Marcus Moser steigt als stellvertretender Skischulleiter ein und betreut ab sofort alle Kurs vor Ort.

2013                                                                                                                                                                                                                                                      in ski in 2 days für Kinder ermöglicht jetzt auch den Kleinsten, was bei den Erwachsenen schon Standart ist: schnell und effektiv in zwei Tagen das Skifahren zu lernen. Im Herbst findet die 50. Jahrfeier mit einer Nostalski Nightshow in Söll statt.

2014                                                                                                                                                                                                                                                    mit unserem Ski in two Nightshifts bieten wir jetzt Berufstätigen die Möglichkeit, ganz einfach nach der Arbeit Skifahren zu lernen. An zwei Donnerstagen in der Saison kann man mit Selbstanreise nach Söll in der Skiwelt die beleuteten Pisten und den Skilehrer nutzen, um das Fahrerische Können zu verbessern. Natürlich, wenn gewünscht, mit anschließendem Apres-Ski.

 2015                                                                                                                                                                                                                                                  am 14.03.2015 stirbt der bisherige Skischulleiter Kurt K. Hieber.  Seine Ehefrau Marlene Hieber und seine Tochter Theresa Hieber übernehmen die Firma und gründen eine GmbH. Marcus Moser ist als staatl. geprüfter, freiberuflicher Skilehrer für die operative Kursleitung vor Ort eingesetzt. Das Büro zieht samt Verleih in die Schlierseestr. 30 in München-Giesing um.                       

2016                                                                                                                                                                                                                                                        in dieser Saison erscheinen unsere Schneesportlehrer in einer neuen Teamwear. Außerdem kehrt die Walpurgisnacht in den HEXENWALD zurück. Am 18.02.2017 können die Kinder hier einen unvergesslichen Abend verbringen.